Strategisches Projekt des Trägervereins offene Kinder- und Jugendarbeit Worb (TJWO)

Spiel- und Begegnungsplatz beim Freizeithaus Worb

Kinder und Jugendliche brauchen für ein gesundes Aufwachsen Freiräume und gestaltbare Orte. Hier werden Räume kreativ gestaltet, neue Kompetenzen erworben und soziale Integration gelebt. Unbebaute und undefinierte Orte gibt es im Siedlungsraum der Gemeinde Worb kaum noch. Es ist ein Glücksfall, dass auf der Parzelle des Freizeithauses Worb ein solcher Raum zur Verfügung steht.

Eine Befragung von Eltern aus Worb und Rüfenacht hat ergeben, dass sie für einen attraktiven, erlebnisorientierten Spielplatz gerne einen gewissen Weg auf sich nehmen würden. Denn einerseits gibt es in der ganzen Gemeinde keinen vergleichbaren Ort und zweitens ist eine gewisse sanitäre Infrastruktur durch das Freizeithaus bereits gegeben.

Grundidee ist es, einen natürlichen, abwechslungsreichen Ort zu schaffen, der Raum für soziale Kontakte, Naturerfahrungen, Bewegung aber auch Möglichkeiten für Entdeckungen und Beobachtungen lässt. Dabei ist es uns wichtig mit dem Bestand zu arbeiten und durch Verwendung natürlicher und standortgerechter Materialien sowie den Einbezug der Landschaft, einen Spielort zu schaffen, der sich in den ländlichen Kontext integriert. Der Vorplatz wird durch Bühne, Arena und Grillstelle zum zentralen Treffpunkt. Der bestehende Schafstall soll als Ruine in seiner Grundform lesbar bleiben und in Kombination mit Sand und Wasser den Kindern Gestaltungs- aber auch Rückzugsmöglichkeiten bieten.

Projektstatus: zugunsten Projekt Neustart Robi Rüfenacht zurückgestellt

Dossier Projekt Spiel- und Begegnungsplatz Freizeithaus Worb