Bouldern in Worb

Kinder und Jugendliche brauchen für ein gesundes Aufwachsen unter anderem eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und Bewegung. Eine Boulderanlage im Freizeithaus kann eine ideale Ergänzung für Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Lebenslagen sein und ein niederschwelliges, gefahrenlose Angebot schaffen. Die Boulderanlage in Worb soll entlang der Bedürfnisse der Bevölkerung entwickelt werden und eine Beteiligung der Dorfgemeinschaft ermöglichen.


Das Projekt steht noch ganz am Anfang. Bisher wurden zwei Grobszenarien entwickelt, welche in Zusammenarbeit mit Freiwilligen weiter ausgearbeitet werden sollen.

PPT BoulderWorb

Artikel BernOst


Szenario I "Basis"

  • BoulderWorb entsteht generisch in bestehenden Räumlichkeiten mit gegebenen Rahmenbedingungen und Fokus Sommernutzung
  • Voraussetzungen: Grundinfrastruktur (Sicherung Fassade, Zugang, Statik, Brandschutz u.ä.) & Betrieb (Aufbau, Sicherheit, Betrieb, Animation, Frewilligenarbeit).
  • Vorteile: «schlank», modularer Aufbau, geringer zeitlicher Vorlauf, Überschaubare Kosten
  • Nachteile: Limitierte Nutzung Saisonbetrieb, eingeschränkte Attraktivität, anspruchsvoller Betrieb


Szenario "Esprit"

  • BoulderWorb entsteht modular auf Basis eines Gesamtkonzepts in gedämmten Räumlichkeiten mit ambitioniertem Jahresbetrieb (Kurse, Schulsport, Jugendtraining usw.)
  • Voraussetzungen: Langfristiges Konzept Infrastruktur (Gebäudehülle, modulare Entwicklung, Energie, Betrieb) & Betrieb (Engagement, Konzept, Aufbau, Sicherheit, Betrieb, Animation).
  • Vorteile: BoulderWorb als Attraktion für die Gemeinde mit Jahresbetrieb, Nutzung Raumreserve Freizeithaus, stabile Langfriststrategie
  • Nachteile: Mittelbedarf, «Rollenklärung» erforderlich (Erweiterung Mieterverhältnis, Baurecht?, Nahtstellen Eigentümerin / Betreiber)


Interessierte Personen

Am 4. Februar fand ein erster Informationsanlass im Freizeithaus Worb statt. Für die Interessengemeinschaft haben sich bereits einige Personen gemeldet, welche sich im Verlauf des Jahres zum Besprechen des weiteren Vorgehens treffen. Haben Sie Interesse, BoulderWorb mitzugestalten? Dann melden Sie sich doch bei uns per Mail (info@jugendarbeit-worb.ch)